Rückfahrt vom ersten eTandem-Test


img_0176Während der Rückfahrt von Meersburg nach Überlingen erholte sich der Akku etwas und gaukelte uns eine Restladung von rund 50% vor. Das sollte eigentlich für die verbliebenen rund 16 km Strecke bei ruhiger Fahrweise ausreichen.

Uns machte das Fahren viel Spaß, denn das Tandem ließ sich gut beherrschen und bot, trotz der kleinen Raddurchmesser, eine überzeugende Fahrweise und ein gutes Handling. Da wir fast nur noch auf ebener Strecke fuhren, entlud sich der Akku auf den letzten Kilometern der Strecke bis auf 20%, was uns das Gefühl gab, doch nicht noch schieben zu müssen.

Wieder zurück in Überlingen, besprachen wir uns noch mit dem Hersteller über die mögliche von uns gewünscht Ausstattung des eTandems und übergaben das Testrad. Einige auf der Fahrt aufgetretene Probleme wurden angesprochen und ausführlich beantwortet. So was die verminderte Leistung auf das Alter des Test-Akkus (vier Jahre) zurückzuführen und das leise Summen des Riemenantriebs der Verschmutzung zu schulden. Dass der Akku nach vier Jahren schon seinem Ende entgegen sah, erschreckte bei einem Preis von rund 1.100 EUR doch etwas. Wir erkannten, dass diese Folgekosten auch mit beim Neukauf zu beachten sind.

Wir erwarteten nunmehr das Angebot, um unseren Wunsch, ein elektrisch betriebenes Falt-Tandem zu verwirklich, näher zu kommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s