Mumpsausbrüche in den USA und Irland

Standardimpfschutz überprüfen In den USA melden Universitäten in den Bundesstaaten Florida, Pennsylvania, Indiana und Texas einen Ausbruch an Mumps-Infektionen, landesweit gibt es 1302 Fälle. Irland meldet seit Beginn des Jahres 1324 Infektionen, das sind jetzt bereits mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Das CRM Centrum für Reisemedizin rät Reisenden und insbesondere auch… Weiterlesen Mumpsausbrüche in den USA und Irland

Werbeanzeigen

Tollwutfälle bei Tieren in den USA: Was Reisende beachten müssen

Deutschland gilt seit 2008 als frei von klassischer Wildtollwut, jedoch kommt Tollwut noch in Fledermäusen vor. In den USA sind menschliche Tollwutfälle selten. Seit Beginn des Jahres wurden in New York City jedoch sechs Tollwutinfektionen bei Tieren bestätigt. Vier Fälle, die ersten seit 2011, gab es in Manhattan, je eine weitere Infektion in der Bronx… Weiterlesen Tollwutfälle bei Tieren in den USA: Was Reisende beachten müssen

FSME in Deutschland und Europa

Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) in Deutschland und Europa: Jetzt noch rechtzeitig impfen Seit dem Frühjahr haben Zecken wieder Saison. Durch ihren Biss können sie gefährliche Krankheiten wie Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder auch Borreliose übertragen. Zu den FSME-Risikogebieten zählen Teile von Deutschland, Österreich, der Schweiz, Skandinavien und Osteuropa. Das CRM Centrum für Reisemedizin rät insbesondere Outdoor-Urlaubern und Menschen, die… Weiterlesen FSME in Deutschland und Europa

Ross-River-Fieber in Australien: Mückenschutz für Reisende wichtig

Ende Februar 2019 wurde in mehreren Parks in Sydney im Rahmen von staatlichen Surveillance-Maßnahmen das Ross-River-Virus in Mücken nachgewiesen. Das Virus führt zum sogenannten Ross-River-Fieber. Dieses ist zwar nicht lebensbedrohlich, kann aber zu andauernden Gelenkschmerzen und weiteren starken Beeinträchtigungen führen. Die Behörden haben die Bevölkerung daher aufgerufen, bei Aktivitäten im Freien auf Mückenschutz zu achten.… Weiterlesen Ross-River-Fieber in Australien: Mückenschutz für Reisende wichtig

Fernreisen und Impfung: Grippeausbruch in Südostasien und Südchina

Exotische Länder, exotische Krankheiten? Manchmal werden Fernreisende auch mit bekannten Erkrankungen wie beispielsweise der Influenza, der „echten Grippe“, konfrontiert: Gegenwärtig verzeichnen Südostasien und Südchina einen Grippeausbruch. Reiselustige sollten sich im Vorfeld einer Reise in diese Gebiete individuell reisemedizinisch beraten lassen, ob eine Grippeimpfung für sie sinnvoll ist, so das CRM Centrum für Reisemedizin.  „In Deutschland… Weiterlesen Fernreisen und Impfung: Grippeausbruch in Südostasien und Südchina

Destination Sri Lanka: CRM rät zu landesweitem Mückenschutz gegen Dengue

Vor Überträger-Mücken von Dengue-Fieber landesweit schützen Als beste Reisezeit für Sri Lanka gelten die Wintermonate Dezember bis März. Das CRM Centrum für Reisemedizin rät Reisenden dazu, sich landesweit vor den überwiegend tagaktiven Stechmücken, die Dengue übertragen, mit mückenabweisenden Substanzen und entsprechender Kleidung zu schützen. In Sri Lanka wurden landesweit seit Anfang des Jahres rund 45.701… Weiterlesen Destination Sri Lanka: CRM rät zu landesweitem Mückenschutz gegen Dengue

Typhus in Südindien

CRM Centrum für Reisemedizin empfiehlt Impfung Das indische Gesundheitsministerium meldet einen schnellen Anstieg der Typhus-Fälle in Südindien. Aufgrund der Jahrhundertflut, die den indischen Bundesstaat Kerala im August dieses Jahres erreicht hatte, rechnet das CRM Centrum für Reisende mit weiteren Ausbrüchen. Reisenden mit Ziel Südindien wird zu einer Impfung gegen Typhus geraten. Allein aus der Stadt… Weiterlesen Typhus in Südindien

Tollwut in Südafrika und Thailand

CRM rät zur vollständigen Impfung vor Reise in Tollwutverbreitungsgebiete Etwa 59 000 Menschen sterben nach Angaben der World Health Organisation (WHO) weltweit jedes Jahr an Tollwut. Ist die Krankheit ausgebrochen, endet sie stets tödlich. Deutschland gilt seit 2008 als frei von klassischer Wildtollwut. Reisende können sich aber weiterhin infizieren, vor allem in Afrika und Asien.… Weiterlesen Tollwut in Südafrika und Thailand

Masernerkrankungen: Impfschutz für Reisende weltweit wichtig

Köln verzeichnet derzeit den größten Masern-Ausbruch seit 16 Jahren. Aus Frankreich, Italien, Griechenland und Großbritannien werden hohe Fallzahlen gemeldet. Das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) weist Reisende daher angesichts der Urlaubszeit auf die Bedeutung der vollständigen Masernimpfung hin. Reisende sollten prinzipiell im Rahmen einer reisemedizinischen Beratung ihren Schutz durch Standardimpfungen überprüfen, gegebenenfalls… Weiterlesen Masernerkrankungen: Impfschutz für Reisende weltweit wichtig

Meningokokken: Serotyp W nimmt in westlichen Ländern zu

Meningokokken der Art Neisseria meningitidis – die Erreger gefährlicher Hirnhautentzündungen­ – kommen weltweit in zwölf unterschiedlichen Serotypen vor. Traditionell herrschen in Europa die Serotypen B und C vor. Im so genannten Meningitis-Gürtel im Afrika südlich der Sahara dominierte bis vor wenigen Jahren der Serotyp A, jetzt überwiegt Typ W deutlich. Seit einiger Zeit kommt es… Weiterlesen Meningokokken: Serotyp W nimmt in westlichen Ländern zu

Fußball-WM 2018 in Russland

Vor dem Anpfiff: Impfungen und Versicherungsschutz überprüfen Am 14. Juni startet die WM 2018 in Russland. Das CRM Centrum für Reisemedizin empfiehlt Besuchern angesichts der anstehenden Sportveranstaltungen, auch kurzfristig noch ihren Impfschutz zu überprüfen und ihn gegebenenfalls aufzufrischen. Zusätzlich zu den in Deutschland üblichen Standardimpfungen ist etwa der Immunschutz gegen Hepatitis A sowie FSME empfehlenswert.… Weiterlesen Fußball-WM 2018 in Russland

Zikavirus-Infektionen in Bolivien

CRM rät Schwangeren von Reisen in Risikogebiete ab Seit Anfang des Jahres wurden für Bolivien 240 Infektionen mit dem Zikavirus bestätigt. Am stärksten betroffen sind die Departements Beni, Pando und Santa Cruz. Die Übertragung des Zikavirus erfolgt durch tagaktive Mücken, vorwiegend Aedes-Arten. Untersuchungen haben ergeben, dass die Virusinfektion das Guillain-Barré-Syndrom und bei Neugeborenen infizierter Mütter… Weiterlesen Zikavirus-Infektionen in Bolivien